Das Abenteuer hat begonnen

Yay! Sie hat begonnen, die AG „Abenteuer Klimaschutz“. 28 SchülerInnen entwickeln in diesem Schuljahr gemeinsam mit dem Team von H.O.P.E. die gleichnamige App. Das Thema der App und der AG: Klimaschutz und alltägliche  Klimafreundlichkeiten. So eine AG gab es in der Schullandschaft noch nicht. Es geht nicht nur darum, etwas über Klimaschutz zu lernen, sondern auch direkt  mitzuwirken an der App-Entwicklung und der Arbeitswelt eines Start-Ups.
H.O.P.E. wird eine Klimaschutz-Lern-App. Und unsere SchülerInnen dürfen von Anfang an App-Inhalte zeichnen, Texte schreiben, Social Media Beiträge erstellen  und in Kürze auch programmieren. Und: SchülerInnen haben bereits in der ersten Stunde Ideen und Änderungswünsche eingereicht, die in die App aufgenommen wurden. Wir werden in den kommenden Wochen detaillierter  von dem spannenden Prozess im Internat berichten. Hier sind ein paar Eindrücke aus den ersten zwei Runden.

Hier noch ein paar persönliche Statements von drei TeilnehmerInnen der AG

„H.O.P.E. ist eine AG, die sich darauf spezialisiert hat das Klima mit Hilfe einer  App zu retten. Dafür haben sie eine AG an dieser Schule gegründet damit sie
den Schülern die jetzige Lage des Klimas zeigen.“
(Daniele)

In der H.O.P.E. AG geht es um den Klimaschutz. Ich bin der H.O.P.E. AG beigetreten, da ich mich sehr für den Klimaschutz interessiere und ich gerne die
Welt verbessern möchte. Wir sollten alle mehr Rücksicht auf den Klimaschutz nehmen. In der AG wird die App H.O.P.E. entwickelt.
(Maja)

„In unserer H.O.P.E. AG wollen wir eine bessere Zukunft für die Menschheit haben. Wir machen eine H.O.P.E. Challenge App für ein besseres Klima für den
Planeten Erde.“
(Johannes)

Was ist H.O.P.E. und wer ist Jimmy?

H.O.P.E. ist ein Klimaschutz-Projekt und erstellt eine Klimaschutz-Abenteuer-Lern-App. In dieser App begrüßt die fröhliche Grinsebacke Jimmy die App-User und gibt Klimaschutz-Tipps. Das sind Tipps, die einfach sind, leicht in den Alltag integrierbar sind und Spaß machen. Wann immer die User Tipps umsetzen, freut sich Jimmy. Und verteilt Belohnungen in Form von H.O.P.E. Points und Auszeichnungen. In der App gibt es auch jede Menge Tools, wie zum Beispiel einen klimafreundlichen Navigator oder einen Rezeptkonfigurator. Inhaltlich ist sie unterteilt in verschiedene Module: Mobilität, Ernährung, Wohnen, Reisen und Lernen. Und bei dem Modul “Lernen” kommt unsere Schule ins Spiel.

Partnerschaft Modul Lernen

In der App sind Lerninhalte hinterlegt. Wenn man es langweilig beschreiben will, könnten wir sie „Aufgaben“ nennen. Aber eigentlich sind es kleine Klima-Entdeckungsreisen. In jeder dieser Aufgaben lernen die App-User etwas über das Klima und Klimaschutz. In Mathe wird neben dem Rechnen ein Gefühl für CO2-Werte vermittelt. In Kunst werden Kunstwerke über den Klimawandel besprochen. Alles dreht sich um das Klima.
Dieses Modul steckt noch in einer frühen Entwicklungsphase und wird an unserer Schule weiterentwickelt. Die SchülerInnen können die Inhalte der App entwerfen, gestalten und integrieren. Dafür werden Teams gebildet. Im Team „App Entwicklung“ wird gezeichnet und programmiert. Im Team „Inhalte“ wird recherchiert und gestaltet. Im Team „Kommunikation“ werden Filme gedreht, Social Media Inhalte erstellt und Pressemitteilungen verfasst. Die SchülerInnen entwickeln in ihren Teams das Modul „Lernen“ weiter und werden von LehrerInnen und vom H.O.P.E. Team begleitet. Alle können an dem arbeiten, was sie interessiert! Und ganz nebenbei schnuppern die SchülerInnen ein bisschen Start-Up Luft und werden so auf die Berufswelt vorbereitet.

© Privatschule Internat Lucius 2021