Mein Kind im Lucius – Eltern erzählen

Corona-Update nach der Novemberpause

Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler aller Klassen, liebe Schülerinnen und Schüler,

auf Grund der ansteigenden Inzidenzen ergeben sich für Schule und Internat verschiedene Änderungen, die das Infektionsgeschehen eindämmen sollen.

Über diese möchten wir im Folgenden informieren:

  • In der Schule gilt ab Montag, dem 29.11.21 wieder das Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz.
  • Des weiteren werden alle Schülerinnen und Schüler, die nicht vollständig geimpft und oder vollständig genesen sind, weiterhin 3x wöchentlich getestet.
  • Im Internat müssen in allen geschlossenen Räumen, in Fluren und Aufenthaltsräumen medizinische Masken getragen werden.
  • Das Absetzen der Maske ist nur im eigenen Zimmer mit dem Zimmernachbarn/der Zimmernachbarin erlaubt.
  • Besuche in den unterschiedlichen Häusern sind möglich, allerdings nur im Wohngruppenraum und nicht auf einzelnen Zimmern. Auch hier muss eine Maske getragen werden.
  • Im Esssaal werden wir die Klassen an festgelegten Tischen platzieren, sodass eine Mischung der einzelnen Lerngruppen vermieden wird.  Wir werden den Sitzplan am Sonntagabend aushängen.
  • Nach wie vor dürfen  Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 einmal in der Woche ins‘ Dorf gehen, wir appellieren jedoch an alle, von dieser Regelung so wenig wie möglich Gebrauch zu machen. Wenn Sie Ihre Kinder für die verbleibenden Schulwochen bis zu den Weihnachtsferien mit gewünschten Snacks, Naschereien Getränken versorgen, dann tragen Sie ebenfalls dazu bei, die Kontakte nach außen so weit als möglich einzuschränken – vielen Dank!
  • Schließlich bitten wir unsere SchülerInnen bis zu den Weihnachtsferien von externen BesucherInnen abzusehen.
  • Händewaschen und Desinfizieren und das konsequente Tragen einer Maske sind nach wie vor der bestmögliche Schutz!

Wir werden diese Regelungen am Montagabend mit der partizipativen SchülerInnenintitative „Corona Cabinett“ besprechen.

Für ein „coronakonformes“ Miteinander haben wir für unsere Schülerinnen und Schüler verschiedene Orte geschaffen, wo sie sich im Freien treffen können. So haben wir das Zelt im Hof mit Heizpilzen, Sofas und Decken ausgestattet und  – wann immer die Wetterbedingungen es möglich machen – werden wir abends im Hof ein Lagerfeuer anzünden, um das man sich setzen kann.

Und natürlich sind auch in diesem Jahr wieder diverse vorweihnachtliche Aktivitäten in den Wohngruppen geplant, damit sich alle auf die Adventszeit einstimmen können.

Große Kerzen und ein funkelndes Weihnachtsbäumchen, Sterne und Adventskränze schmücken Haus und Hof – uns ist wichtig, dass vertraute Traditionen auch in Zeiten von Corona aufrecht gehalten werden!

Für die Anreise am Sonntagabend (28.11.21) gilt:

Nach der Novemberpause möchten wir besonders sicher gehen, eventuelle Infektionen zu vermeiden. Vor allem, was das Zusammenleben im Internatsbetrieb anbetrifft. Daher bitten wir darum, dass alle SchülerInnen – auch die vollständig geimpften und vollständig genesenen – mit einem negativen Corona Schnelltest anreisen.

Bitte füllen Sie dazu die Bescheinigung aus. Ihre Kinder möchten diese Bescheinigung bei der Anreise in der Andacht abgeben. Hier können sie sich zur Not auch testen lassen.

Externe SchülerInnen geben die Bescheinigung am Montagmorgen im Sekretariat ab.

Die SchülerInnen der Abschlussklasse händigen ihr Testergebnis direkt bei ihrer Ankunft Frau Bärtel aus. Sie ist ab 20:00 Uhr im Hause.

Vorsicht Baustelle!

Auf der Bissesser Straße ist der Bahnübergang gesperrt. Daher müssen Sie eine relativ umständliche Umgehung über Bisses nehmen. Die Umleitung ist ausgeschildert.

SchülerInnen, die mit dem Zug anreisen, müssen bis zur Horlofftalhalle vorlaufen, dort werden sie mit dem Bus abgeholt.

Bitte informieren Sie vorab Frau Walesch unter der Nummer: 01706374976.

 

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit – bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Laura Lucius

Schulleitung

Partnerschaft mit dem Klimaschutz-Projekt H.O.P.E.

Konfetti in die Hand und Kuchen auf den Tisch! Unsere Schule ist die erste H.O.P.E. Partnerschule! Das Start-Up H.O.P.E. – humans on planet earth – hat sich aufgemacht, Klimaschutz neu zu gestalten. Klimaschutz hat ein graues Bild. Verbote und Verzicht stehen im Vordergrund. Klimaschutz ist immer irgendwie anstrengend. Das ändert H.O.P.E. und macht aus Klimaschutz eine Abenteuerreise. Und diese Reise geht jetzt an unserer Schule weiter. Mit allen SchülerInnen, die Lust haben, mitzumachen.

Hier ein Überblick, wie das aussieht.

We’ve got great news!

Ab diesem Schuljahr bieten wir in Kooperation mit Provadis und Cambridge Assessment English den Erwerb des „Cambridge Certificates“ an.

Das B2 (First for Schools) weist nach, dass man sich in englischsprachiger Umgebung zurechtfinden und dort auch verständigen kann. Für das Abitur ist zumindest dieses Niveau gefordert. Das Zertifikat weist neben zusätzlichem Engagement auch international englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 des GeR (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen) nach und öffnet somit Türen für die (berufliche) Zukunft in einer englischaffinen Welt.

Nutzen Sie diese Chance für Ihr Kind!

Wir vergeben Stipendien in allen Klassen

Internat oder Ganztagsschule – bei uns ist beides möglich

Seit diesem Schuljahr haben wir unser Angebot für Ganztagsschüler geöffnet. So vergeben wir, je nach Klassenstärke, durchgehende Ganztagsplätze für externe Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 bis hin zum Abitur.

Mit unserem Ganztagsangebot für alle Jahrgangsstufen möchten wir auch denjenigen Schülerinnen und Schülern eine sehr gute Schulausbildung ermöglichen, die nicht ins Internat kommen möchten.

Wir erweitern unsere Internatsschule um ein Ganztagsangebot für alle Jahrgangsstufen

So geht es im neuen Schuljahr weiter

Am 23. August starten wir mit unserer Schulgemeinde in das Schuljahr 2020/2021 und freuen uns schon auf das Wiedersehen und auf das Kennenlernen der neuen Internatsschülerinnen und Schüler und auf unsere Ganztagschülerinnen und Schüler!

Wir gehen gut vorbereitet und gut organsiert in das neue Schuljahr, denn wir haben die vergangenen Wochen genutzt, um uns konzeptionell auf alle Möglichkeiten mit Blick auf die jeweils aktuelle Corona-Situation vorzubereiten.

Der Unterricht

Dank unserer kleinen Klassenstärken (im Durchschnitt 16 Schülerinnen und Schüler, in Klassen 6 und 7 auch kleiner) und unseren kleinen Oberstufenkursen (6-10 Schülerinnen und Schüler), ist uns eine vollständige Beschulung möglich. Unsere Räume sind mit großen Fenstern ausgestattet, so dass wir immer gut lüften können. Auch bei strengeren Abstandsregelungen in den Klassenräumen können wir auf weitere Klassen ausweichen. Bei gutem Wetter ist für alle Klassen Unterricht auf unserem idyllischen Schulgelände draußen möglich. Dank der letzten Monate sind unsere Lehrerinnen und Lehrer sorgfältig im digitalen Unterrichten geschult worden. Da wir bereits im vergangenen Schuljahr erfolgreich mit Microsoft Teams gearbeitet haben, findet in der ersten Schulwoche nochmals eine Schulung aller Schülerinnen und Schüler zur weiteren und besseren Handhabung von „Teams“ statt.

Digitale Schule

Da uns seitens staatlicher Förderung das notwendige Breitband erst in drei bis vier Jahren zur Verfügung gestellt worden wäre, haben wir dieses auf eigene Kosten durch die Telekom legen lassen und werden ab ersten September 2020 über einen eignen Breitbandanschluss verfügen, der ein angenehmes und schnelles Arbeiten im Netz ermöglicht. Der Lockdown in diesem Frühjahr hat uns gelehrt, dass wir zukünftig das digitale Unterrichten auch im Präsenzunterricht weiter ausbauen wollen. So arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler im kommenden Schuljahr auch während des Präsenzunterrichtes mit ihren eigenen Tablets. Schülerinnen und Schüler, die über keine eigenen Geräte verfügen, werden mit schuleigenen Tablets ausgerüstet. Der Besuch einer zusätzlichen Tablet- AG ist möglich. So führen wir unsere Bestrebungen in Richtung Digitale Schule weiter fort.

Unser Hygieneplan

Alle Hygienevorkehrungen, die bereits vor den Sommerferien gegolten haben, sind selbstverständlich weiter aktuell. Unsere Sanitärräume verfügen über ansprechende Waschräume und Toiletten, die mit ausreichend Seife und Papierhandtüchern ausgestattet sind. Auf diese Weise helfen wir unseren Kindern und Jugendlichen, die Hygiene-Regelungen weiter zu ritualisieren. In den Fluren und auf dem Weg in die einzelnen Räume besteht weiterhin Nasen- Mundschutzpflicht (Vgl. Download aktueller Hygieneplan).

Das Internat

Im Internat sind unsere Jungen und Mädchen hauptsächlich in Zwei- und Dreibettzimmern untergebracht. Die Hygieneregelungen, die wir vor den Sommerferien bereits eingeübt haben, bleiben auch weiterhin bestehen:

Unser Schul- und Internatsgelände gilt als sicherer Ort: Das Gelände ist als Schulgelände ausgewiesen und Unbefugten ist das Betreten nicht gestattet. Besucher müssen sich vorher anmelden. Nach wie vor ist unseren Schülerinnen und Schülern unter der Schulwoche das Verlassen des Schul- und Internatsgeländes nicht gestattet. Unsere Internatsschüler reisen weiterhin geordnet zu festen Zeiten an und ab, die Eltern werden am Tor zu Schule verabschiedet.

Unsere Ganztagsschülerinnen und -schüler

Auch unsere Ganztagesschülerinnen und Ganztagsschüler werden von ihren Erziehungsberechtigten bis zum Tor begleitet und dort dann auch wieder abgeholt.

Die Verpflegung

Die Mahlzeiten finden auch unter den vorgegebenen Richtlinien unseres Hygieneplans statt (Vgl. Download aktueller Hygieneplan). Bei gutem Wetter kann im Freien gegessen werden.

Betreuung im Krankheitsfall

Unsere Schulkrankenschwester wird unsere Krankenstation betreuen. Alle Schülerinnen und Schüler, die Krankheitssymptome aufweisen, werden umgehend von ihr versorgt und zunächst auf unserer Krankenstation bis zur weiteren Klärung mit einem Arzt und den Erziehungsberechtigten untergebracht und isoliert. Sollte ein Fall von Corona auftreten und eine vorübergehende Schulschließung durch das staatliche Schulamt und das Gesundheitsamt verordnet werden, werden alle Schülerinnen und Schüler via Teams durchgehend zuhause beschult (Vgl. Download digitaler Unterricht/Home Schooling an der Privatschule Internat Lucius). Sollte bei einem Fall von Corona ein längerer Verbleib unserer Schülerinnen und Schüler auch über das Wochenende nötig werden, sind wir darauf konzeptionell vorbereitet.

Wir freuen uns auf ein neues Schuljahr mit vielen intensiven Begegnungen!

Erster Höhepunkt im neuen Schuljahr – der Internatsabend

„Eigentlich hätte dieser Abend schon im letzten Schuljahr stattfinden sollen, aber durch Corona war uns dies nicht möglich…“ mit diesen Worten begann Schulleiterin Laura Lucius ihre Ansprache an die versammelte Schulgemeinde. Im Obstgarten trafen sich bei herrlichstem Spätsommerwetter alle Jahrgangstufen auf der Wiese um den Internatsabend zu feiern.

Bleibt alles anders,

lautete im vergangenen Schuljahr das Motto unseres (Online-)Jahrbuches. In diesem möchten wir Sie wie gewohnt über Ereignisse des vergangenen Schuljahres informieren und Ihnen handelnde Persönlichkeiten unseres Schul- und Internatsbetriebes näherbringen. Dabei werfen wir auch einen intensiven Blick auf das erste „Corona-Halbjahr“. Dies alles in neuem Gewand bzw. über ein neues Medium.

Schul- und Internatsleitung
Laura Lucius
schulleitung@internat-lucius.de

Wir sind auch jetzt für Sie da!

Unsere Aufnahmegespräche finden auch in diesen Ausnahmezeiten statt, und wir sind für Sie persönlich erreichbar. Bitte vereinbaren Sie mit unserem Sekretariat (Frau Geier, Telefon 06008/232; info@internat-lucius.de) oder mit Frau Lucius direkt (schulleitung@internat-lucius.de) einen Termin.

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Wir erweitern unsere Internatsschule um ein Ganztagsangebot für alle Jahrgangsstufen

Mit unserem Ganztagsangebot für alle Jahrgangsstufen möchten wir auch denjenigen Schülerinnen und Schülern eine sehr gute Schulausbildung ermöglichen, die nicht ins Internat kommen möchten.

Sehen. Erkennen. Fördern.

Die Privatschule Internat Lucius ist die älteste familiengeführte Internatsschule Deutschlands. Wir sind die sechste Generation.

Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg begleiten – gleichermaßen fördern und fordern – bis sie schließlich mit bestandenem Abitur vor uns stehen: Das ist es, was uns täglich aufs Neue bewegt und unsere Überzeugung von Lehren und Erziehen leben lässt.

Wer zu uns kommt wird gesehen – mit allen Stärken und Schwächen.

Respekt und Haltung zeigen – das Fach Verantwortung

Wir haben bei uns Verantwortung als Schulfach eingeführt. Wer die eigene Selbstwirksamkeit nicht kennt und erlebt, der baut kein Selbstvertrauen auf. Und Selbstvertrauen ist der Motor allen eigenverantwortlichen Handelns.

Native Speaker

Die Grenzen meiner Sprachen sind die Grenzen meiner Welt – aus diesem Grunde freuen wir uns über unsere Native Speaker, Madame Lenz und Mr. Wood, die unsere Schülerinnen und Schüler in die Welt ihrer Heimatsprache mitnehmen. Sie erklären ihnen den „way of life“ und das „savoir vivre“ so lebendig und authentisch, wie es nur geht.

Bildung über die Schule hinaus

Künstlerische und musische Aktivitäten und soziales Engagement dienen jungen Menschen als Ressource. Sie verhelfen ihnen zu Erfolgserlebnissen und fördern sie in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Deshalb werden bei uns Kunst, Musik und Darstellendes Spiel nicht nur verpflichtend unterrichtet, sondern in verschiedensten AGs und Projekten vertieft und ausgelebt. Unser letztes Musical “DEEP BLUE” hat uns eindrucksvoll gezeigt, wie richtig dieser Weg ist.

Strukturierter Tagesablauf und intensive Hausaufgabenbetreuung

Die klare Struktur gibt Orientierung und Sicherheit. Durch die verbindlichen, fachlich betreuten Studierzeiten und durch eine regelmäßige, schriftliche Beurteilung ihres Arbeitsverhaltens lernen unsere Schülerinnen und Schüler, sich richtig einzuschätzen, setzen sich Ziele, lernen strukturiert, haben Erfolge und erleben, dass Schule auch schön sein kann.

Kleine Klassen in allen Jahrgängen und insgesamt nur 180 Schülerinnen und Schüler an der Privatschule

Die überschaubare Größe unserer Inernats- und Schulgemeinschaft und die kleinen Lerngruppen ermöglichen Unterricht auf einem inhaltlichen und individuellen Niveau, wie es auf staatlichen Schulen kaum zu finden ist. Zudem haben wir das große Glück, dass sich vor allem ausgezeichnet ausgebildete und außerordentlich engagierte Lehrerinnen und Lehrer für unsere Schule entscheiden.

Gemeinschaft auf Zeit, Freundschaften fürs Leben

Internatsschülerinnen und -schüler sind selbständig und selbstbewusst, organisieren sich gut, vertreten ihre Meinung und können sich in eine Gemeinschaft integrieren. Freundschaften spielen eine große Rolle und halten oft ein Leben lang.

Geschichten aus dem Lucius

Das Wiesenhaus

Ein Meilenstein in der Geschichte unserer Internatsschule

Es gehört zur Tradition unseres Hauses, dass es von jeder Generation auch baulich geprägt und erweitert wird. Wir haben das 2018 mit dem Wiesenhaus getan.

© Privatschule Internat Lucius 2021