• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Der Landfrauenverein Echzell ist eine feste Größe in der Echzeller Dorfgemeinschaft. Bereits seit 1968 gestalten die LandFrauen das Gemeindeleben mit und feiern in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen ihres Vereins. Umso mehr freute es uns daher, dass uns die LandFrauen in ihrem Jubiläumsjahr in der Burg besuchten.

Irene Kissner, die die Internatsschule Lucius die letzten Jahrzehnte mitleitete und prägte, ließ es sich nicht nehmen, die Echzeller LandFrauen persönlich durch die Burg zu führen. Da sie seit Ende der 50er Jahre hier lebt und die Burg im Laufe der Zeit zu dem Schmuckstück machte, das wir heute bewundern können, ist sie natürlich mit der Geschichte des unter Denkmalsschutz stehenden Gebäudes verbunden und bestens vertraut.

So erzählte Irene Kissner den LandFrauen von dem Erbauer der Burg, einem General Prettlack, der im Jahr 1712 zunächst das Haupthaus erstellen ließ und erst später dem stattlichen Gebäude die beiden Nebenflügel zufügte. Sie berichtete ebenso von den nachfolgenden Generationen der Familie von Harnier, die bis Ende 1960 die Besitzer der Burg in Echzell waren. 1968 erwarb Dr. Eberhard Lucius, der Vater von Irene Kissner, die Burg, um die stets wachsende Internatsschule auf dem Forsthaus mit weiteren Internatsräumen zu vergrößern. Bei der Führung konnten die LandFrauen viel Wissenswertes und Spannendes erfahren, angereichert von der ein oder anderen Anekdote, die ein über 300 Jahre altes Gemäuer natürlich aufzuweisen hat.

Wir danken den Echzeller LandFrauen, denen auch wir uns als drei Frauen vom Land verbunden fühlen, für ihren Besuch und freuen uns auf ein Wiedersehen im September auf dem Forsthaus!