Gemeinschaft auf Zeit, Freundschaften fürs Leben

Die Privatschule Internat Lucius wird von nur 180 Schülerinnen und Schülern besucht. Bis auf wenige Ausnahmen bei den Jüngsten sind alle unsere Schüler im Internat. Das ergibt eine starke Gemeinschaft, in der jeder jeden kennt.

Innerhalb des Internatslebens übernehmen unsere Schülerinnen und Schüler Verantwortung für die Gemeinschaft, finden so den eigenen Platz und- sehr oft auch Freunde fürs Leben!

Unser engagierter Alumni-Verein fördert diesen Zusammenhalt auch nach der Internatszeit und bietet ein unglaublich großes und gutes Netzwerk im Studium und im Berufsleben.

Die Gemeinschaft fördert die Motivation

Das Leben und Lernen unter einem Dach gibt vielen die Kraft, sich schulisch und persönlich weiterzuentwickeln.

Das professionell ausgebildete Pädagogische Team begleitet und betreut die Schülerinnen und Schüler ab 13:15 Uhr, also nach dem Unterricht bis in den späten Abend und über die Nacht hinweg bis zum Morgen. Die Erzieherinnen und Erzieher arbeiten stets im Team und sind durch regelmäßige Teamsitzungen, Fortbildungen und Supervision bestens auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Die Erzieherinnen und Erzieher kümmern sich täglich um die großen und kleinen Sorgen der Kinder und Jugendlichen, stehen diesen mit professionellem Rat zur Seite und sorgen für eine angemessene Freizeitbetreuung. Regelmäßige Ausflüge und gemeinsame Unternehmungen fördern ebenso die Intensität der Gemeinschaft, wie das Leben mit einem Tagesablauf, dessen Regeln und Zeiten für alle verbindlich sind.

Zweimal im Jahr, im Februar und im Juni, erhalten unsere Schülerinnen und Schüler ein Internatszeugnis: Hier werden Entwicklungsschritte festgehalten und das Erreichen gesetzter Ziele ausgewertet. Zudem wählt jede Wohngruppe zu Beginn des Schuljahres einen Wohngruppenrat, der sich regelmäßig trifft und die Interessen der Internatsschüler vertritt.

Das Forsthaus

Die Klassen 5–Q2 sind im sogenannten Forsthaus untergebracht. Die Jungen und Mädchen wohnen in unterschiedlichen Häusern in Drei- bis Vierbettzimmern.

Die Burg

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse Q3–Q4 wohnen in der Burg im Ortskern von Echzell und genießen das Privileg, in einer besonders schönen und ruhigen Atmosphäre sich auf das anstehende Abitur vorbereiten zu können.

Sie sind nun in Zweibettzimmern untergebracht. Auch hier findet zweimal täglich finden eine Studierzeit und bei Bedarf Förderkurse statt. Die pädagogischen Mitarbeiter arbeiten eng mit den jungen Menschen zusammen und entwerfen bei Bedarf mit ihnen und den Fachlehrern ein individuelles Lern- und Studierkonzept.