• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Am Donnerstag, den 20. November, machte sich die Klasse 10b abends mit Herrn Müller und Herrn Sawalis auf den Weg zur Tat Studiobühne in Gießen, wo sie die Inszenierung des Romans Tschik von Wolfgang Herndorf besuchten.

Nach kurzer Zeit hatten wir das Theater gefunden und es gab auch noch genügend Zeit, um zu Mc Donalds zu gehen. Bald waren wir wieder pünktlich zurück an der Studiobühne, wo Herr Müller uns die Sitzplatzkarten austeilte.

Die Inszenierung kam mit einer einfachen schwarzen Bühne, zwei Stühlen, ein paar Requisiten und nur zwei Schauspielern aus.

Es geht um einen zurückhaltenden Jungen ohne irgendwelche Freunde namens Maik, der auf Tatjana, das schönste Mädchen aus seiner Klasse, steht und um einen russischen Schüler namens Tschik, der mit einer kräftigen Alkoholfahne neu in seine Klasse gekommen ist. Tatjana feiert groß ihren Geburtstag, auf den die beiden Jungs jedoch nicht eingeladen sind. Am Tag der Feier steht Tschik mit einem geklauten Auto vor Maiks Haustür, um ihn abzuholen. Da Maiks Eltern nicht da sind, beschließt er, mit Tschik einfach loszufahren. Ihr Roadtrip beginnt mit dem Besuch von Tatjanas Geburtstag. Dort überreicht Maik Tatjana sein ganz persönliches Geschenk, ein selbst gezeichnetes Portrait von ihr. Dann startet ihr Abenteuer in Richtung Walachei. Auf ihrer Reise finden sie viele neue Freunde und Tschik und Maik entwickeln eine ganz besondere Freundschaft.

Mal sehen, wie sich jetzt das Buch liest.

Peter Hartmann, Klasse 10b