• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Ein leergeräumter Saal, Stuhlreihen, ein Podium mit Schreibtischen- das Team der diesjährigen Schulsprecherwahl hatte eine gute Vorarbeit geleistet, damit der Rahmen für die Vorstellung der Schulsprecherteams stimmte.

Die gesamte Schulgemeinde mit ihren Lehrerinnen und Lehrern traf sich im Schulsaal, um sich die Vorstellung der Schulsprecherteams anzuhören. In diesem Jahr waren drei Teams angetreten, die auf der Bühne nacheinander ihr Programm für das kommende Jahr und ihre Wahlversprechen nannten. Zur Wahl standen Jannis von Georgis und Georg Pinne, Lukas Rosezin und Jakob Kerstien sowie Yannick Höf und Sebastian Gaese. Leider hatten sich in diesem keine Mädchen zur Wahl gestellt.

Bevor die neu gewählten Schulsprecher- mit Mehrheit fiel die Wahl zugunsten Yannicks und Sebastians aus- ihr Amt antraten, verabschiedeten sich die beiden vorherigen Schulsprecher. Benedict und Tassilo Böhme bedankten sich bei den Schülern für ein gutes Jahr, in dem gemeinsam Einiges auf den Weg gebracht wurde und die Zusammenarbeit mit den Vertrauenslehrern und der Schulleitung konstruktiv und harmonisch war. Das alte Schulsprecherteam hinterlässt gute Voraussetzungen für das neue Team- sie haben viele der demokratischen Strukturen ihrer Vorgänger weiter stärken können. So sind inzwischen die SV-Sitzung, die Wohngruppenrats- Mitbestimmung und die Aufnahme der Probeschüler in einem angemessenen und feierlichen Rahmen aus dem Schul-und Internatsalltag nicht mehr weg zu denken.

Auch das neue Schulsprecherteam verspricht, für die Schüler da zu sein und die Wünsche und Ideen wieder in einem Briefkasten zu sammeln, um sie dann gemeinsam mit der Schulleitung und der SV auszuarbeiten und gute Ideen durch eine direkte Abstimmung der Klassensprecher oder aller Schüler umzusetzen. Des Weiteren ist ein Kiosk in Eigenregie der Schülerschaft angedacht, welches mit Schüler-Angestellten, die auch ein Gehalt beziehen könnten, betrieben werden soll. Weiter vorantreiben möchten Yannick und Sebastian die gegenseitige Besuche von anderen Internatsschulen, sei es im musikalischen, wissenschaftlichem oder sportlichem Bereich. Die Lucius-App, auch schon ein Anliegen der vorigen Schulsprecher, soll für die Schüler nutzbar sein und die Stundenpläne, Vertretungspläne, Essenspläne und Vieles mehr enthalten. Ein weiterer Gedanke gilt der Stärkung der Gemeinschaft- hierzu gibt es bereits viele Ideen, die nun im neuen Jahr diskutiert werden.

Viele gute Programmpunkte also, die die Schülerschaft überzeugten. Wir gratulieren an dieser Stelle sehr herzlich dem neuen Team und wünschen gutes Gelingen!