• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Ziemlich genau vierzehn Jahre ist es her, dass die Physik-AG mit ihrem selbstentwickelten Solarmobil „Heliodor“ zum 2. Mal die Deutsche Solarmobilmeisterschaft in der Prototypenklasse gewann; und das mit einem Energieverbrauch von umgerechnet 0,14 Liter auf 100 km und damals schon ohne CO2-, ohne Feinstaub- und ohne Stickstoffmonoxid-Ausstoß.

In der Folge wurde die AG mit ihrem Mobil zu zahlreichen Solarfachmessen eingeladen z.B. nach Berlin, Frankfurt und Leipzig und auch ins CERN (where the web was born) in Genf und ins Satellitenzentrum der ESA in Noordwijk. Weitere Verbesserungen zeigten, dass das Mobil bei Hochschulwettbewerben auch punkten konnte und zwar mit einer sehr guten Beschleunigung von 0 auf 50 km/h in 2,1 sec und bei der Konstruktion: das Mobil belegte den 1. Platz beim Konstruktionswettbewerb der Hochschule Aschaffenburg.

Jetzt wurde die AG auf die IAA 2017 in Frankfurt eingeladen, dort ihr Solarmobil zu präsentieren. Das taten die AG-ler natürlich gerne.

Ben Gongxiu Zhao, Jonathan Baumann (sh. Foto) und J. Weckler bauten den Stand auf und leisteten den ersten Standdienst. So können die AG-ler das selbstentwickelte Solarmobil für 13 Tage einem interessierten Publikum auf der IAA präsentieren und die Technik erklären.