• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Zurzeit lesen wir ein englisches Buch mit dem Titel „Escape in New York“. Dazu führen wir eine Stationenarbeit durch. Das Buch handelt von einem Jungen namens Kevin, der ein Mädchen kennenlernt und später versucht, sie in New York zu finden und zu retten.

Wir müssen zu jedem Kapitel eine Station bearbeiten, zum Beispiel Personen beschreiben, wiedergeben, was passiert ist oder Dialoge umschreiben.

(Jakob Söder und Paul Hörnis, 8b)

Im Zuge der Unterrichtseinheit zur USA – New York, bietet sich das Lesen dieser spannenden Geschichte an, die einen ersten Einstieg in das Lesen und Verstehen englischsprachiger Lektüren ermöglicht. Für viele Schüler ist es „das erste englische Buch“. Beim Lesen von „Escape in New York“ erfahren die Leser viel über New York City, denn der Protagonist arbeitet als Tourist Guide im Big Apple. Seine Fähigkeiten gehen jedoch darüber hinaus – er deckt schließlich einen Drogenring auf und rettet seine Freundin aus den Fängen der Verbrecher.

Die Stationenarbeit zum Buch „Escape in New York“ fördert die eigenständige Auseinandersetzung der Schüler mit längeren Textabschnitten und bietet ihnen zusätzlich die Möglichkeit, aus einem Aufgabenpool Aufgaben zu wählen, die ihren Fähigkeiten und Interessen entsprechen.

EM