• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Spätherbst – mein Handy klingelt und eine fröhliche Stimmer ruft: „Hallo Frau Kissner, raten Sie mal, wer hier ist?“ Keine Ahnung! Der Anrufer bleibt weiter fröhlich. Es ist Manav Bhandari, gemeinsam mit Anatol de Lousanoff, seinem besten Freund, Klassen- und Zimmerkamerad, beide Abijahrgang 2005.

Neun Jahre ist es her, dass sie bei uns Abitur gemacht haben und nun, so verkünden sie mir strahlend, sind sie soweit: Sie stehen mitten im Leben, haben ihren Traumberuf seit einigen Jahren, Manav sogar noch die Frau fürs Leben gefunden und nun möchten sie zu uns zum Burggespräch kommen und von ihrem Werdegang berichten!

Wie sehr habe ich mich über diesen Anruf gefreut. Etwas zurückgeben wollen die Beiden; erklären, auf welche Art und Weise das Internat sie geprägt hat; wollen den heutigen Schülern der Oberstufe erzählen, welche Werte wichtig sind und dass trotz aller möglichen fröhlichen Unternehmungen die hier vorgefundene Struktur und Disziplin letzten Endes zum erfolgreichen Abitur geführt hat und diese Werte ihnen auch in ihrem Studium und bis zum heutigen Tage geholfen haben.

Manav und Anatol, ich erinnere mich sehr gut, keine Kinder von Traurigkeit, viele Gespräche, Auseinandersetzungen, Vereinbarungen, die eingehalten werden mussten.

Die Burggespräche zu ihrer Schulzeit haben beide noch in Erinnerung und heute, so sagen Manav und Anatol, finden sie dieses Angebot gut und wichtig. Als Schüler fanden sie einige Abende langweilig, andere gut, einige klasse und manche einfach uninteressant.

Aber nun wollen sie beide ein Burggespräch gestalten, ein gutes, informatives, spannendes!

Und da waren sie nun zum Burggespräch im Dezember und sie haben es geschafft: Es war absolut still und aufmerksam verfolgten rund 60 Schülerinnen und Schüler den fröhlichen und leidenschaftlichen Vortrag von Manav über seine Zeit im Internat, sein Studium und seine selbständige Tätigkeit heute und lauschten ebenso begeistert Anatol, der mit viel Herzblut von seinem Weg zu seinem Traumberuf als Verkehrspilot erzählte. Präzise, spannend, berührend waren beide Vorträge, unterstützt von zwei guten Power- Point- Präsentationen. Beide Ehemalige freuten sich sehr, Herrn Wilisch unter den Gästen zu sehen!

Leert sich der Saal manchmal flugs nach einem Burggespräch – an diesem Abend blieben fast alle da und suchten das Gespräch mit Anatol und Manav. Noch lange saßen wir dann gemeinsam mit der hübschen und sympathischen Verlobten von Manav und mit Laura Lucius zusammen. Wir hörten Internatsgeschichten, die wir schon fast vergessen hatten, suchten gemeinsam nach Lehrer- und Erziehernamen; lachten über das ein oder andere Abenteuer von damals und Frau Lucius und ich waren wieder mal froh, dass wir Vieles, aber nicht Alles wussten! Unseren beiden Ehemaligen danken wir im Namen unserer Schülerinnen und Schülern herzlich für Ihren herrlichen Beitrag zu unseren Burggesprächen und freuen uns auf ein Wiedersehen am Ehemaligentreffen!