• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Ausflug der Klassen 7 zur Saalburg im Juli 2017

Passend zum Halbjahresthema in den Fächern Geschichte und Latein unternahmen die Klassen 7a und 7b der Internatsschule Institut Lucius am 5. Juli einen Tagesausflug zum Römerkastell Saalburg bei Bad Homburg. Da die Schulferien des Landes Hessen bereits begonnen hatten, fanden wir nach pünktlicher Ankunft und bei bestem Wetter eine fast leere Saalburg vor, sodass wir uns zunächst einen ungetrübten Eindruck von Größe und Lage des Areals machen konnten. Im Anschluss konnten wir gleich ins Leben der römischen Kastellbesatzung eintauchen. Dazu wollten wir uns zunächst einen Eindruck von der alltäglichen Kleidung machen. Schnell waren Tunika, Rüstung und Gepäck angelegt und die Internatsschüler verwandelten sich in mutige römische Legionäre – samt Ehefrauen mit geziemender Kleidung. Dann ging es zur Waffenkammer. Dank einer hoch motivierten Touristenführerin beherrschten wir schnell die lateinischen Kommandos für links, rechts, links und hätten jedes gallische Dorf mit der berühmten Schildkrötenformation einnehmen können. Auch im Umgang mit Pfeil und Bogen durften wir uns versuchen. Da die meisten von uns schon Erfahrungen aus der Bogenschieß-AG am Internat mitbrachten, stellten wir nebenbei noch einen neuen Rekord bezüglich der Schussentfernung auf (O-Ton der Touristenführerin: „Aus so einer Entfernung haben wir noch nie auf das Ziel geschossen!“). Den Lucius internen Schützenwettbewerb konnte die 7b knapp für sich entscheiden. Auch die Handhabung eines römischen iaculum (Wurfspießes) durften wir üben, bevor wir eine interessante Führung über das Gelände und durch die vielen Gebäude bekamen. Im Anschluss stärkten sich die meisten von uns beim Mittagessen nach römischem Originalrezept in der Taverne. Vor allem das römische Brot mit seiner besonders würzigen Note war ein ungewohntes, aber leckeres Geschmackserlebnis. Auch die lukanischen Bratwürstchen mit Pinienkernen, das berühmte römische Katerfrühstück, waren eine echte Abwechslung zum gewohnten Wursteinerlei. Gestärkt verbrachten wir den Rest der Zeit mit römischen Gesellschaftsspielen und der original Saalburg Rally, welche spielerisch vielerlei Wissen zur Geschichte und Entstehung des Römerkastells im Taunus vermittelte. Am späten Nachmittag ging es dann müde, aber mit vielen Eindrücken und vertieftem Wissen zurück ins Internat.