• NEUIGKEITEN

    aus der Internatsschule Lucius

Vergangenen Samstag trafen sich im Laufe des ganzen Tages und bis in die späte Nacht hinein fast 200 unserer ehemaligen Schülerinnen und Schüler zum 57. Mal in ihrer alten Internatsschule, um in Erinnerungen zu schwelgen.

Bereits am Vormittag hatte der Vorstand der Luciana e.V. zur Hauptversammlung der Mitglieder des Vereins geladen, um seine Arbeit des vergangenen Jahres zu präsentieren und um die Entlastung des Vorstandes gebeten.

In einer beachtlichen Vielfalt unterstützte der Verein auch im vergangenen Schuljahr wieder unsere Internatsschule – die Palette reicht von dem Geschenk der Talare an alle Abiturienten 2015, über die wertvollen Füller für die drei Besten des Jahrgangs bis hin zur finanziellen Unterstützung bei Klassenfahrten und weiter zum Besuch zahlreicher Referenten in unserem Haus, sowohl an den Burggesprächen als auch bei den Karrieretagen!

Auch in eigener Sache bewegt die Luciana viel. Verschiedene Arbeitskreise widmen sich bei regelmäßigen Treffen den Aufgaben des Vereins, eine Luciana-Post mit News aus dem Forsthaus und der Burg erscheint regelmäßig als Printausgabe oder per Mail, Adressenlisten werden gepflegt, ein Fotoarchiv ist neu angelegt und digitalisiert worden und der Schaukasten vor dem Esssaal im Forsthaus wird regelmäßig neu bestückt, um die heutigen Schüler über die Arbeit der Allumni zu informieren.

Das Mittagessen fand im Anschluss an die Hauptversammlung in einem netten Kreis mit vielen fröhlich plaudernden Menschen im Speisesaal statt. Waren auch die Tische festlich geschmückt mit wunderschönen Herbstblumen und gab es statt Wasser auch ein Gläschen Wein: das Anstehen für die Essenausgabe rief bei allen das nostalgische Internatsfeeling hervor und zauberte ein Schmunzeln auf das Gesicht!

Ab halb vier ging dann das Fest mit Kaffee und Kuchen weiter; das Gruppenfoto stand auf dem Programm; eine Internatsführung fand statt; es gab viele Wiedersehen und nette Begegnungen; die Luciana präsentierte sich mit ihrer Arbeit an einem eigenen Stand. Am Abend war das Forsthaus in den Farben des Wappens der Familie Lucius in rot und weiß angestrahlt, das Abendessen mundete bei Bier und Wein, viele Erzieher und Lehrer sah man mit ihren früheren Schülern im angeregten Gespräch, die Cocktailbar und die „chemischen“ Cocktails fanden guten Zuspruch. Ehemalige kamen, mit Mann, mit Frau, mit Kindern, andere traten bereits wieder den Heimweg an. Bis zum frühen Morgen wurde gelacht und gefeiert, einige tanzten oder saßen am Lagerfeuer, schön war es mal wieder und wir sagen „Auf Wiedersehen“ bis zum nächsten Jahr!

vk